Herzlichen Glückwunsch, Benedikt!

Aller Wahrscheinlichkeit werden die Leser bereits wissen, dass unser Heiliger Vater heute seinen 85. Geburtstag feiert. Noch wahrscheinlicher ist, dass Papst Benedikt meinen Blog weder kennt noch liest. Ich möchte ihm dennoch aus weiter Ferne zu seinem 85. Geburtstag gratulieren und ihm ein langes Leben wünschen.

Heute vor einem Jahr stand ich noch (kurz) vor meiner Aufnahme in die katholische Kirche, so dass dies der erste 16. April ist, an dem ich als Teil der Herde dem höchsten Hirten auf Erden gratulieren kann.

Was wäre ein passendes Geburtstagsgeschenk für den Papst? Der Papst wünscht sich, wie immer wieder klar geworden ist, eine Einigung mit den traditionellen Katholiken von der Piusbruderschaft und in diesen Tagen steht dort ohnehin eine entscheidende Phase an. Vielleicht könnte Bischof Fellay im Auftrag der Piusbruderschaft dem Heiligen Vater dieses besondere Geburtstagsgeschenk machen. Benedikt würde sich sicher freuen. Mundabor hatte denselben Gedanken angesichts der kursierenden Gerüchte über eine möglicherweise bevorstehende Lösung.

Doch was auch immer geschehen wird, können wir sehr dankbar sein, dass der Herr eine sichtbare Kirche auf Erden eingerichtet hat, mit einem sichtbarem Oberhaupt, und dass die Herde daher niemals führerlos umherirrt. Wir haben immer einen sichtbaren, sicheren Bezugspunkt. Es ist jedoch ein Bezugspunkt, der, gerade weil er so sichtbar ist, von dem Bösen ganz besonders scharf angegriffen wird. Vielleicht sollten wir aus diesem Grund mehr für unseren Heiligen Vater beten, auch und gerade an seinem Geburtstag.

P.S. Auf pius.info findet sich das folgende Gebet für den Papst.

Lasset uns beten.

Allmächtiger, ewiger Gott, erbarme dich deines Dieners, unseres Papstes Benedikt. Leite ihn in deiner Güte auf den Weg des ewigen Heiles, auf daß er mit deiner Gnade erstrebe, was dir wohlgefällt, und es mit Kraft vollbringe. Durch Christus unseren Herrn.

2 Gedanken zu „Herzlichen Glückwunsch, Benedikt!

  1. Gott sei Dank für diesen Papst!
    Das ist jetzt sehr subjektiv, aber ich bin überzeugt: Kardinal Joseph Ratzinger- Papst Benedikt XVI. ist noch und war für die katholische Kirche unverzichtbar. Ein Geschenk für die Kirche…
    Viele werden gerade heute dankbar seine Lebensleistung für die Kirche würdigen.
    Für mich persönlich steht fest: Nach meiner langen Phase der „68er-Katholikin“ war er der entscheidende Wegweiser hin zur – wieder geliebten – katholischen Tradition in ihrer Fülle.
    Danke, Heiliger Vater!

  2. Schliesse mich catocon und cuppa vollumfänglich an.
    Verdanke catocon bei dieser Gelegenheit die immer hilfreichen und stets willkommenen Beiträge! Gestern war am 16. April war auch der Gedenktag der Heiligen Bernadette. Das Buch von Franz Werfel über deren Leben «Das Lied der Bernadette» gehörte für mich unbedingt auf die Liste der besten zum Katholizismus hinführenden Bücher, besonders für Menschen, die eher mit dem Herzen «denken».

Respondete!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s