Der EM-Zufallsgenerator

Bekanntlich gelten im Pokal andere Gesetze, und einige halten das Elfmeterschießen für eine Lotterie. Aus diesem Grund liegt es nahe, die Ergebnisse der kommenden EM einfach zufällig zu bestimmen. Genau dies habe mit ganz einfachen Regeln getan. Zuerst die Regeln, nach denen ich die Ergebnisse bestimmt habe:

1. Schritt: Den Sieger feststellen. Die Chance, dass die erstgenannte Mannschaft gewinnt, dass es ein Unentschieden gibt, und dass die letztgenannte Mannschaft gewinnt, beträgt jeweils 1/3.

2. Schritt: (Falls eine Mannschaft gewonnen hat) Die Tordifferenz ermitteln. Die Tordifferenz beträgt generell entweder 1 (45%), 2 (35%), 3 (15%) oder 4 (5%). Damit sind die häufigsten Tordifferenzen abgedeckt und ganz grob nach Häufigkeit gewichtet.

3. Schritt (Falls eine Mannschaft gewonnen hat) Die erzielten Tore des Verlierers ermitteln. Die Verlierer schießen generell 0 Tore (40%), 1 Tor (40%) oder 2 Tore (20%). Auch hier wieder grob nach gefühlter Häufigkeit gewichtet.

4. Schritt (Falls das Spiel unentschieden ausgegangen ist) Die Tore ermitteln, die jede Seite erzielt hat. Das Spiel endet 0:0 (30%), 1:1 (40%), 2:2 (25%) oder 3:3 (5%). Auch wieder nach gefühlter Häufigkeit gewichtet.

Damit lassen sich alle Vorrundenspiele gewichten. Für die KO-Spiele brauchen wir eine weitere Information für den Fall eines Unentschiedens nach der regulären Spielzeit. Man ermittelt das Ergebnis des Spiels nach 90 Minuten wie in der Vorrunde, aber falls es zur Verlängerung kommt, nutzt man folgenden Schritt:

5. Schritt (Falls es eine Verlängerung gibt) Das Ergebnis der Verlängerung ermitteln. Die erstgenannte Mannschaft schießt noch zwei Tore (5%), die erstgenannte Mannschaft schießt noch 1 Tor (25%), die erstgenannte Mannschaft gewinnt im Elfmeterschießen (15%), die zweitgenannte Mannschaft gewinnt im Elfmeterschießen (15%), die zweitgenannte Mannschaft schießt noch 1 Tor (25%), oder die zweitgenannte Mannschaft schießt noch 2 Tore (5%).

Diese fünf Schritte habe ich spaßeshalber verwendet, um die kommende EM vorherzusagen. Während die statistischen Häufigkeiten der verschiedenen Ergebnisse zwar grob nach Gefühl berücksichtigt sind, enthält diese Methode der Generierung von EM-Ergebnissen absolut keine Variable für die Spielstärke einer Mannschaft. Wer gewinnt, ist rein vom Zufall abhängig. Hier der auf diese Weise generierte EM-Tipp nach den Regeln des laufenden Tippspiels:

Der Tipp des Zufallsgenerators:

Gruppe A
Polen – Griechenland 1:1
Russland – Tschechien 2:1
Griechenland – Tschechien 2:0
Polen – Russland 0:1
Griechenland – Russland 0:0
Tschechien – Polen 0:2
Ergebnis:
1. Russland
2. Griechenland
Gruppe B
Niederlande – Dänemark 0:1 (!)
Deutschland – Portugal 2:0
Dänemark – Portugal 1:0
Niederlande – Deutschland 1:1
Portugal – Niederlande 0:2
Dänemark – Deutschland 3:0 (!!!)
Ergebnis:
1. Dänemark
2. Niederlande
 
Gruppe C
Spanien – Italien 0:0
Irland – Kroatien 0:2
Italien – Kroatien 1:4 (!!!)
Spanien – Irland 0:2 (!!!)
Kroatien – Spanien 2:0 (!!!)
Italien – Irland 1:0
Ergebnis
1. Kroatien
2. Italien
Gruppe D
Frankreich – England 1:2
Ukraine – Schweden 1:1
Ukraine – Frankreich 1:1
Schweden – England 1:1
Schweden – Frankreich 2:1 (!)
England – Ukraine 3:0
Ergebnis
1. England
2. Schweden

Dann habe ich die daraus entstehenden Viertelfinalpaarungen berechnet:

Russland – Niederlande 3:2 (!)
Dänemark – Griechenland 1:0
Kroatien – Schweden 1:4
England – Italien 5:2 (!!!)

Das ergibt im Halbfinale:

Russland – Schweden 1:3
Dänemark – England 2:0 (Danish Dynamite! Inzwischen überrascht mich nichts mehr bei diesen Dänen. 5 Siege ohne Gegentor!!!)

Und der FINALTIPP gemäß den Regeln des Tippspiels lautet dann…

SCHWEDEN – DÄNEMARK 2:2 n.V. Sieg Schweden im Elfmeterschießen.

P.S. Wenn das eintritt, werden alle menschlichen Teilnehmer des Tippspiels sehr dumm in die Runde schauen… Wie sind eigentlich die Wettquoten für ein solches Endspiel?

P.P.S. Diese Methode kann man natürlich auch für Pokalwettbewerbe, die Champions League und sogar die Bundesliga verwenden. Mit absurden Ergebnissen ist dabei allerdings in jedem Fall zu rechnen!

5 Gedanken zu „Der EM-Zufallsgenerator

  1. Dänemark ist immerhin in der Fifa-Weltrangliste auf Platz 9 – noch vor Portugal😉
    Ganz witzig, aber im Endeffekt hätte man das auch auswürfeln können – ist halt nur Zufall.
    Außerdem, könnten die Schweden es wirklich packen, wenn deine zufällig generierten Partien so zustande kommen sollten. In der Gruppe ist ein 2. Platz drin, wenns gut läuft, Russland und Kroatien sind für Schweden schlagbar (ok, vmtl. nicht in dieser Höhe – außerdem unwahrscheinlich, dass Spanien rausfliegt) und das Spiel gegen Dänemark ist sowieso Derby🙂

  2. Pingback: Spielstand | Kreuzfährten: Wahrheit statt Mehrheit

  3. Pingback: EM-Tippspiel: Viertelfinale | Kreuzfährten: Wahrheit statt Mehrheit

  4. Pingback: EM-Tippspiel: Halbfinale | Kreuzfährten: Wahrheit statt Mehrheit

Respondete!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s